Garten- und Beetgestaltung will von langer Hand geplant sein. Schließlich soll Ihr Garten nicht nur im Frühjahr und Sommer schön ausschauen, sondern auch im Herbst noch seine Blütenpracht entfalten. Wichtig ist es daher, einen Pflanzplan zu erstellen, der eine ausgewogene Blütenabfolge beinhaltet. Als Laie sollte man sich erst einmal in Gartenbüchern belesen und zur Inspiration Pflanzenportraits studieren. Nun ist es sinnvoll, die Vision von blühenden Beeten und lauschigen Ecken mit farbigen Stiften zu Papier zu bringen. Dabei sollte man wenigsten drei Varianten aufzeichnen, die Garten und Beete in den verschiedenen Jahreszeiten zeigen. Die Grundlage bildet ein maßstabsgetreuer Grundriss, in den man geometrische Formen für die unterschiedlichen Stauden, Büsche und Bäume einzeichnet. Parallel dazu braucht man einen Jahresplan, in den die jeweilige Blütezeit der Pflanzen farbig eingezeichnet wird. Auch die Höhe der Stauden und Büsche spielt dabei natürlich eine entscheidende Rolle. Achten Sie darauf, dass niedrige Stauden nicht hinter oder zwischen hohen Pflanzen verschwinden. Erst der herbstliche Anblick Ihrer blühenden Oase wird zeigen, wie klug Ihre Planung war. Mit der passenden Gartendeko kann man zusätzlich tolle Akzente setzen.

Schön angelegter Herbst Garten

Schön angelegter Herbst Garten

Mit Gartendeko Atmosphäre schaffen

Jeder Garten hat seinen eigenen Charakter, den man mit der passenden Gartendeko noch betonen kann. Und natürlich kann man sich mit der entsprechenden Deko auch seinen ganz eigenen Themengarten gezielt erschaffen. Antik wirkende Statuen und Brunnen erzeugen mit der entsprechenden Bepflanzung ein romantisches und altertümliches Flair. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich hier zu Lande auch die asiatische Gartenkunst. Bonsais, eine Teichlandschaft und asiatische Gräser und Bäume werden hier ideal von entsprechenden Gefäßen und Buddha-Statuen ergänzt. Für viele Gartenbesitzer ist ein mediterane Atmosphäre im Garten wünschenswert. Die gefühlte Nähe des Mittelmeers wirkt besonders entspannend und lässt schnell Urlaubsgefühle aufkommen. Terrakotta und Natursteine, Pflanzkübel mit Oleander, Olivenbaum und Hibiskus und Inseln mit Lavendel sorgen hier für die gewünschte Stimmung. Gerade im Spätsommer und Herbst entfaltet sich die Blütenpracht von Pflanzen aus dem Mittelmeerraum. Doch wie auch immer Ihr Traumgarten ausschauen soll, die entsprechende Gartendeko hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Gartenpläne. Inspiration aller Art findet man auf beispielsweise auf der Seite von egarden.de.

Herbstzeit ist auch Erntezeit

Gärten sind Oasen der Entspannung. Doch warum nicht auch das Schöne mit dem Nützlichen verbinden. Gerade alte und liebevoll renovierte Häuser oder Häuser im Landhausstil harmonieren besonders gut mit rustikalen Bauerngärten. Da passt auch das eine oder andere Gemüse- oder Kräuterbeet hervorragend dazu. Apfel- und Pflaumenbäume, die uns im Frühjahr mit ihrer Blütenpracht erfreuten, tragen nun reife Früchte. Außerdem sind sie ideale Schattenspender. Ein rustikaler Nutz- und Erholungsgarten benötigt auch die entsprechende Ausstattung. Gießkannen aus Zink sind hier einfach schöner als solche aus Plastik. Tonkrüge, Tontöpfe und Körbe sind nicht nur äußerst praktisch. Sie sind auch schöne Blickfänge auf Terrasse und Fensterbank. Herbstliche Blumensträuße in Bauernvasen erfreuen das Auge. Der Duft von Gewürzen und reifem Obst liegt in der Luft. Viele Blumen und Stauden wie Fette Henne und Astern, die Sie vorausschauend im Frühjahr gepflanzt haben, entfalten jetzt erst ihre Blüten. Anderen, deren Blütezeit vorbei ist, tragen jetzt bunte Beeren und ihr Laub verfärbt sich in verschiedenen Tönen. Der Kreislauf des Gartenjahres beginnt sich langsam zu schließen.

Quelle:
Wunschgrundstück